RFID Technologie für Industrie 4.0

Material- und Informationsflüsse entlang der Supply Chain steuern

 

RFID (Radio Frequency Identification) ist eine weitverbreitete Technologie für die Umsetzung von Industrie 4.0. RFID-Tags an Produktionsmittel können Prozessschritte dokumentieren. Der Einsatz von RFID-Technologie in der Logistik hilft Material- und Informationsflüsse entlang der Supply Chain bestmöglich zu steuern: Sendungen verfolgen, Bestellungen erfassen, Statusinformationen übertragen. Kontaktlos, in Echtzeit und in großen Mengen mit nur einem Scan.

In diesem Artikel erfahren Sie

 

Was bedeutet RFID und wie wird diese Technologie eingesetzt?

RFID

RFID steht für “Radio Frequency Identification”. Diese Technologie ermöglicht es, fast jedes Objekt draht- und kontaktlos zu identifizieren und Daten in Echtzeit über Funkwellen zu übertragen.

 

RFID ist ein Sender-Empfänger System.

Das RFID-Etikett enthält eine Mini-Antenne und ein RFID-Tag.

RFID-Tags sind kleine Chips, die beispielsweise mit Sticker (dem RFID-Etikett) auf Artikel, Behälter oder Maschinen aufgebracht werden und so Bewegungen messen können. Der Chip auf einem RFID-Tag wird mit den gewünschten Informationen beschrieben. Z.B. Artikelnummer, Regalnummer, Kostenstelle, Behältergröße, Bestellmenge,…

RFID-Technologie

Mit RFID werden per Signal Daten zwischen dem RFID-Tag und einem RFID-Empfänger übertragen.

 

Eine RFID-Antenne sendet Wellen und hält nach RFID-Etiketten in der Nähe Ausschau. Sind RFID-Etiketten in Reichweite, dann werden diese gescannt. Diese Funkwellen übertragen Daten vom RFID-Etikett an ein Lesegerät, das die Informationen dann an ein RFID-Computerprogramm übermittelt. Beispiel: Ein leerer Kanban-Behälter wird in ein RFID-Gate geworfen, wodurch eine automatische Nachbestellung ausgelöst wird.

 

Vorteile von RFID-Technologie

 

Die RFID-Technologie ist ähnlich zur Barcode Technologie, aber mit einigen entscheidenden Vorteilen.

 

Hunderte von Etiketten können innerhalb von Sekunden gelesen werden.

Ein Sichtkontakt ist nicht erforderlich, um RFID-Etiketten zu lesen.

RFID-Etiketten sind robust und langlebig.

RFID-Etiketten können deutlich mehr Daten speichern als ein Barcode-Etikett und laufend Infos dazu speichern. Z.B.  Lieferdatum

Je Stärke der Funkantenne beträgt die Reichweite eines RFID-Systems bis zu ca. 150 Meter.

RFID-Etiketten können zur Sicherheit verschlüsselt oder aus Sicherheitsgründen gesperrt werden.

RFID-Etiketten können überschrieben und wiederverwendet werden.

RFID-Systeme gibt es, je nach Funktionsumfang, schon zu niedrigen Preisen.

RFID Technologie im Alltag

 

Wenn Sie jemals eine Zugangskarte benutzt haben, um ein Gebäude zu betreten, durch ein automatisches Mautsystem auf einer Autobahn gefahren sind, die Fernbedienung benutzt haben, um Ihr Garagentor zu öffnen, oder eine wieder verwendbare, telefonbasierte Fahrkarte benutzt haben, dann haben Sie RFID verwendet.

RFID für viele Anwendungsbereiche eingesetzt:

  • Zugangskontrolle zu Gebäuden
  • Mauterhebung für Fahrzeuge,
  • Zeitmessung bei Rennen wie Marathons und Triathlons
  • Verfolgung von hochwertigen Gütern
  • Ein- und Auschecken von Medien in Bibliotheken
  • Verfolgung von Besuchern bei Messen
  • Konzerten und Veranstaltungen
  • Inventar in Branchen wie Einzelhandel, Gesundheitswesen und Bauwesen

 

Barcodes vs. RFID

Beide Systeme dazu da, Waren schnell und einfach identifizieren zu können. Barcodes sind den meisten Menschen aus dem Handel, der Industrie und Lagern bekannt. Das ist auch der perfekte Einsatzort für RFID.

 

RFID

RFID

  • Kein Sichtkontakt nötig um zu scannen.
  • Identifizieren von RFID-Etiketten über große Distanzen (bis zu 150 Meter).
  • Hunderte von Etiketten können innerhalb von Sekunden gelesen werden.
  • RFID-Etiketten können wieder beschrieben werden.
  • RFID-Etiketten können viele Informationen speichern und neue Informationen hinzuspeichern.
  • Zusatzinformationen können gespeichert werden (z.B. Seriennummer, Ablaufdatum).
  • Auch nachträglich können Informationen gespeichert werden. (z.B. Stationen vom Weg des Herstellers zum Kunden).
  • RFID-Etiketten sind robust und können auch ausgelesen werden, wenn sie schmutzig oder zerkratzt sind.

BARCODE

Barcode

  • Sichtkontakt nötig, um zu scannen.
  • Barcodes können nur einzeln gescannt werden.
  • Barcodes können einmalig beschrieben werden.
  • Barcodes können wenige Informationen speichern. (z.B. Artikelnummer und Menge)
  • Der Datenträger (z.B. Papieretiketten) ist kostengünstig.
  • Barcode-Scanner sind weit verbreitet in Unternehmen.

 

 

Warum RFID C-Teile Management leichter macht

Mit der RFID-Technologie werden draht- und kontaktlos Daten über elektromagnetische Wellen in Echtzeit übertragen. Das ermöglicht eine „just-in-time“ Erfassung Ihres Bedarfs an C-Teilen und ersetzt manuelles scannen. Mit RFID-Technologie ist ein modernes, transparentes Bestandsmanagement von C-Teilen (bei Kanban-Systemen) garantiert.

Mit der RFID-Lösung von Steyr-Werner sind die Vorteile von RFID kombiniert für eine effizienten, fehlerfreie und schnelle Beschaffung ihres Kanban-Systems.  Das Plus RFID Gate ist ein intelligenter Sammelplatz für leere Kanban-Behälter und beschleunigt Ihren Prozess vom Bedarf zur Lieferung um 50%! Durch das Einwerfen von leeren Schütten wird automatisch eine Bestellung ausgelöst. Ein Touchscreen zeigt, was passiert.

  • Mehrere leere Kanban-Schütten können auf einmal eingeworfen werden und werden als Bestellung erfasst.
  • Eine ganze Palette an leeren Schütten kann  im PLuS RFID Gate in wenigen Sekunden gescannt werden.
  • Die  Schütten mit RFID-Eiiketten werden bei jeder neuen Bestellung neu beschrieben.

 

PLuS RFID Gate

 

Alle Infos zum RFID Gate

 

 

 

 

Wie geht es jetzt weiter?

 

1. Wir haben weiterführende Artikel für Sie:

 

Das neue PLuS von Steyr-Werner: Reibungslos bestellen & Kanban-System im Blick mit RFID

Wie die Steyr-Werner RFID-Lösungen Ihre Prozesse verbessern können

 

2. Holen Sie sich wertvolle Insights für Ihren digitalen Vorsprung beim Einkauf von C-Teilen:

 

Download Whitepaper

Erfahren Sie in diesem Whitepaper:

  • Mit welchen Fragen Sie Optimierungen in ihrem Einkaufsprozess identifizieren
  • Welche digitalen Beschaffungslösungen es gibt
  • Was es bei der Wahl eines Lieferanten zu beachten gibt

 

Oder

3. Unsere RFID-Lösungen klingt interessant?

 

Sprechen Sie sofort mit uns, um detaillierte Infos und Empfehlungen zu einem individuellen Lösungspaket zu erhalten und Prozesskosten zu sparen. Es lohnt sich!

Kontakt